One Two
Sie sind hier: Startseite CCM Nachrichten Bundesministerin Julia Klöckner übergibt feierlich Zuwendungsbescheid für das Projekt Intelli-Pack

Bundesministerin Julia Klöckner übergibt feierlich Zuwendungsbescheid für das Projekt Intelli-Pack

Bundesministerin Julia Klöckner übergibt feierlich Zuwendungsbescheid für das Projekt Intelli-Pack

Feierliche Übergabe des Zuwendungsbeschids für das BLE geförderte Projekt Intelli-Pack durch Frau Bundesministerin Julia Klöckner im Rahmen der Innovationstage 2018 in Bonn

Am Dienstag den 23.10.2018 wurde feierlich der Zuwendungsbescheid für das vom BMEL (Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft) geförderte Projekt Intelli-Pack im Rahmen der Innovationstage in Bonn von Frau Bundesministerin Julia Klöckner überreicht. Neben dem Rektor Prof. Dr. Dr. h.c. Michael Hoch waren auch der Dekan der Landwirtschaftlichen Fakultät, Prof. Dr. Peter Stehle, Projektkoordinatorin Prof. Dr. Judith Kreyenschmidt sowie Vertreter der zahlreichen Industrie- und Forschungspartner anwesend. Das Verbundprojekt mit dem Titel „Entwicklung intelligenter Verpackungslösungen zur Steigerung der Ressourceneffizienz in Supply-Chains kühlpflichtiger Lebensmittel (Intelli-Pack)“ wird im Rahmen des Programms Innovationsförderung der BLE mit einer Laufzeit von drei Jahren mit knapp 1,8 Mio. Euro gefördert. 

Das Ziel des Forschungsvorhabens ist es, für unterschiedliche Supply-Chains (B2B und B2C) nachhaltige und neuartige intelligente Verpackungssysteme zu entwickeln, um langfristig die Qualität, Sicherheit, Prozesseffektivität und Ressourceneffizienz kühlpflichtiger Produkte entlang der Supply-Chain zu verbessern.

Hauptansatz ist die Messbarkeit der Haltbarkeit in Echtzeit an jedem Punkt der Supply-Chain durch Informationen der intelligenten Verpackung. Diese liefert die notwendigen Informationen jederzeit und jedem Akteur bis hin zum Endkunden. Dadurch wird ein besseres Monitoring ermöglicht und Entscheidungen basieren auf aktuellen Resthaltbarkeiten und nicht auf lange zuvor geschätzten. Ausschüsse in temperaturgeführten Ketten können so signifikant reduziert und der Qualitätszustand und die Sicherheit der Produkte durch verbesserte Prozesse angehoben werden.

Am Projekt sind folgende Partner beteiligt: Universität Bonn (Koordinator), Universität Bayreuth, Europäische Fachhochschule, Fachhochschule Münster, WOLF Wurstspezialitäten GmbH, Genusshandwerker GmbH Co. KG, Bizerba Labels Consumables GmbH, European EPC Competence Center GmbH, Landpack GmbH, Metro Logistics Germany GmbH.

 

Die Förderung des Vorhabens erfolgt aus Mitteln des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) aufgrund eines Beschlusses des deutschen Bundestages. Die Projektträgerschaft erfolgt über die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) im Rahmen des Programms zur Innovationsförderung.

 

https://www.uni-bonn.de/neues/287-2018

Artikelaktionen